Aktuelles

Aktuelles aus dem ASB Regionalverband Berlin-Süd e.V.


Änderungen in der Strassenverkehrsordnung

Sonntag, 26. März 2017

wichtige Änderungen in der Straßenverkehrsordnung (StVO) zum 01.01.2017

 

1.Rettungsgasse (§11, Abs. 2)

Ab dem 01.01.2017 gilt auf Autobahnen und auf Straßen mit mindestens zwei Fahrspuren eine neue Vorschrift zur Bildung der Rettungsgasse. Bei Schrittgeschwindigkeit und / oder Stau müssen die Verkehrsteilnehmer zwischen der äußersten linken und der angrenzenden rechten Spur eine Rettungsgasse bilden

Auf Straßen mit drei oder vier Fahrspuren müssen ebenfalls die Fahrzeuge auf der linken Spur nach links und alle anderen nach rechts ausweichen. Ein vorhandener Standstreifen kann mit genutzt werden. 

Verstöße gegen das Bilden einer Rettungsgasse können mit Bußgeld bestraft werden. 

Helfen Sie mit und bilden Sie eine Rettungsgasse, damit die Einsatzkräfte der Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst sowie der Pannendienst schnell durchkommen und helfen können. 

2.Ampelregelung  (§37, Abs.2, Satz 6)

Bisher galt für Radfahrer die Fußgängerampel, wenn keine eigene Radfahrer-Ampel vorhanden war. Künftig gilt die Ampel für Fahrzeuge (Lichtzeichen für den Fahrverkehr). Auf Radwegen gelten die besonderen Lichtzeichen, wenn diese vorhanden sind (Radfahrer-Ampel).

3. Fahrradfahren Eltern und Kinder

Eltern die Ihre Kinder auf dem Fahrrad begleiten, dürfen ab dem 01.01.2017 gemeinsam mit Ihrem Kind den Fußweg benutzen. Bisher galt, das die Kinder auf dem Fußweg fahren und Eltern die Fahrbahn bzw. einen Radweg zu nutzen haben. Eltern die alleine unterwegs sind müssen weiterhin die Fahrbahn oder einen Radweg nutzen.  

4. E-Bikes auf Radwegen

E-Bikes bis zu einer Höchstgeschwindigkeit bis max. 25 km/h dürfen weiterhin auf Radwegen fahren. Dafür ist ein neues zusätzliches Verkehrszeichen "E-Bikes erlaubt" eingeführt worden. 
E-Bikes die eine Höchstgeschwindigkeit bis max. 45 km/h haben, sind von dieser Reglung ausgenommen.